Karte vom Rheinland

II. Rheinischer Museumstag am 14. März 2005 in Bonn

Einladung und Programm


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Montag, dem 14. März 2005 findet der „II. Rheinische Museumstag“ des Verbandes Rheinischer Museen in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Archiv- und Museumsamt im Rheinischen Landesmuseum in Bonn statt.

Für die Möglichkeit dieser Veranstaltung dankt der Verband Dr. Gert Schönfeld, dem Kulturdezernenten des Landschaftsverbandes Rheinland und Dr. Gabriele Uelsberg, der neuen Direktorin des Rheinischen Landesmuseums.

Das Thema der Tagung lautet: „Qualitätsstandards in Museen“. Der Deutsche Museumsbund und die Landesverbände haben dieses international kontrovers diskutierte Thema bereits in Veranstaltungen und Publikationen behandelt. Im Zentrum steht die Frage, worin die Qualität von Museumsarbeit besteht und wer sie wie definiert. Weder ist der Begriff „Museum“ geschützt noch gibt es Standards, die es einzuhalten gilt oder deren Umsetzung Gegenstand zielgerichteter Förderungen sind. Im Grunde geht es um die Bedeutung der klassischen Museumsaufgaben in Zeiten knapper Kassen und medienwirksamer events.

In der Diskussion geht es um Bewertungskriterien, Zertifizierungs- und Registrierungssysteme. In anderen europäischen Ländern sind derartige Qualitätssicherungen bereits Fakt und auf uns kommt diese Neubewertung unserer Tätigkeit genauso zu wie das in der letzten Tagung vorgestellte Neue Kommunale Finanzmanagement.

Wir wollen, wir müssen uns dieser Diskussion stellen. Der Gesamtvorstand des Verbandes Rheinischer Museen bittet Sie, Ihre Kolleginnen und Kollegen, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf eine Teilnahme an dieser Veranstaltung hinzuweisen.

Diese Einladung gilt ebenso für die Vereinigung Westfälischer Museen. Ihre Mitglieder sind wie immer gern gesehene Gäste.

Dr. Rolf Jessewitsch
(Vorsitzender)

Solingen, 7. Februar 2005

Zum Download:
Anmeldung.pdf