Karte vom Rheinland
bergisches-wohnhaus

Bergisch-Gladbach – Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe in Bensberg

Adresse:
Burggraben 9-12
51429 Bergisch Gladbach-Bensberg

Tel.: (02204) 5 55 59
Fax: (02202) 14 23 40

Öffnungszeiten:
Di-Fr 10-13.30 Uhr, Sa, So und an Feiertagen  11-17 Uhr, montags geschlossen

Eintritt: € 3,00 ermäßigt € 1,50

Hervorgegangen aus einem 1928 gegründeten Heimatmuseum, erhielt das zunächst im Schloss Bensberg untergebrachte Museum im so genannten Türmchenhaus ein ansprechendes Domizil. Seit den 1950er Jahren hat es einen Schwerpunkt auf dem Gebiet der Handwerks- und Wirtschaftsgeschichte, der kontinuierlich ausgebaut wurde und 1981 zur Umbenennung des Museums führte. Die Demonstration von regionalen historischen Gewerbezweigen in ca. 10 einzelnen Gebäuden – Gerberei, Sattlerei und Schuhmacherei, Kettenschmiede, Stellmacherei und Bäckerei – sowie ein historisches Hammerwerk verleihen dem Museum den Charakter eines kleinen Freilichtmuseums, obwohl es im Stadtgebiet angesiedelt ist in unmittelbarer Nachbarschaft zum Böhm-Rathaus. Themen der Dauerausstellung im alten Hauptgebäude sind unter anderem das den Ort beherrschende Schloss Bensberg mit seiner Baugeschichte, die Kulturgeschichte des Bergischen Fachwerkhauses, die Anfänge des Erzbergbaus im Bergisch Gladbacher Raum und das Leben der frühen Bergarbeiter. Einen besonderen Anziehungspunkt bildet das Schaubergwerk aus dem Jahr 1931.

Im historisch nachempfundenen Klassenzimmer findet nach Absprache Schulunterricht wie zur Kaiserzeit statt.

.

Kontakt:

kontakt@bergisches-museum.de

www.bergischesmuseum.de