Karte vom Rheinland

Auftaktveranstaltung “Erhebung zur Situation der rheinischen Museen”

im Max Ernst Museum in Brühl am 16. Januar 2006


VERBAND RHEINISCHER MUSEEN /
RHEINISCHES ARCHIV- UND MUSEUMSAMT

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit lade ich Sie ein zur Auftaktveranstaltung „Erhebung zur Situation der rheinischen Museen“

am 16. Januar 2006 in das Brühler Max Ernst Museum.

Wie auf der letzten Vollversammlung anlässlich des II. Rheinischen Museumstages in Bonn angekündigt, wird vom 16.1. bis zum 24.2. 2006 eine Erhebung zur Situation der rheinischen Museen durchgeführt. Die Auswertung findet im März und April 2006 statt. Die Ergebnisse werden auf dem III. Rheinischen Museumstag am 15. Mai 2006 präsentiert. Das Projekt wird Ihnen am 16. Januar in Brühl vorgestellt.

Der Verband Rheinischer Museen (VRM) hat zusammen mit dem Rheinischen Archiv- und Museumsamt des Landschaftsverbandes Rheinland (RAMA) als Grundlage einen mehrseitigen Fragebogen entwickelt. Die Einzelfragen beziehen sich inhaltlich auf die in Bonn vorgestellten Kriterien der Arbeitsgruppe des Deutschen Museumsbundes zu den Qualitätsstandards in Museen. Die Formulierung der Fragen lässt eine anonyme und unkomplizierte Datenauswertung zu. Der Landschaftsverband Rheinland hat Mittel bereitgestellt, mit denen das RAMA eine professionelle Auswertung gewährleisten kann.

Seit der letzten Erhebung zur Situation rheinischer Museen sind 13 Jahre vergangen. Zudem lagen damals andere Kriterien der Befragung zugrunde. Die Ergebnisse der jetzigen Erhebung werden nicht nur die Diskussion um Qualitätsstandards beeinflussen, sondern Sie können davon ausgehen, dass die Ergebnisse eine zentrale Grundlage von Förderungen und Zuschüssen in den nächsten Jahren sein wird.

Diese Bemühung zur Klärung der Situation der Museen muss erfolgreich sein. Damit wahren die Museen ihre Interessen, dokumentieren ihren Zustand, ihre Nöte. Hier wird nicht über Museen geredet und beschlossen, hier wird aus den Museen berichtet – sachlich, konkret – und eine Entscheidungsgrundlage angeboten, an der Sie mitwirken können.

Ich bitte Sie deshalb eindringlich, an dieser Erhebung teilzunehmen. Darüber hinaus bitte ich Sie, Ihre Kolleginnen und Kollegen auf dieses Projekt anzusprechen und zur Teilnahme aufzufordern. Nur ein umfassender Rücklauf der Erhebungsbögen gewährleistet konkrete Aussagen zu den Museen, zu Ihrem Museum.

Die Erhebungsbögen werden in den nächsten Wochen vom RAMA versendet. Zur schnellen Information können Sie sich Einladung, Programm und Anmeldebogen über den Link hier oder unten als PDF-Datei herunterladen.

Mit besten Wünschen für das Weihnachtsfest
und ein gutes Jahr 2006

Dr. Rolf Jessewitsch
Solingen, 14.12.2006

Downloads zu diesem Artikel: