Karte vom Rheinland
Am_3_E-130

Duisburg – Bienenmuseum

Adresse
Bienenmuseum Duisburg
Schulallee 11
47239 Duisburg (Rumeln)

Tel: 02841/93 453
Öffnungszeiten:
Mittwoch und Samstag: 15 bis 18 Uhr
Gruppen nach Vereinbarung jederzeit möglich
Eintrittspreise:
Erwachsene 2,50 €
Kinder 1,0 €

Entstehungsgeschichte: Das Bienenmuseum Duisburg wurde im Jahre 1972 vom Bienenzuchtverein Duisburg gegründet und war bis 1996 in der Schule „Am See“ in Duisburg Wedau untergebracht. Eine stetig wachsende Sammlung machte Mitte der neunziger Jahre eine Suche nach neuen Präsentationsmöglichkeiten notwendig. Durch ein großzügiges Angebot der Stadt Duisburg konnte das Bienenmuseum Duisburg 1997 in die ehemaligen Räume einer Schule nach Duisburg Rumeln Kaldenhausen umziehen. Dort steht uns neben den Themenorientierten Ausstellungsräumen auch ein großer Schulungsraum zur Verfügung. Im Schulungsraum wird ganzjährig ein Schauvolk in einem gläsernen Bienenkasten betreut. Darin kann die Brutaktivität der Königin, aber auch die Aktivitäten der Spurbienen, der Sammlerinnen, der Wachbienen, und natürlich der Ammenbienen beobachtet werden. Als Anziehungspunkt für Kindergärten, Schulen, Vereine/Gruppen und natürlich Imkervereine aus ganz Deutschland und aus dem benachbarten Ausland verfügen wir im Bienenmuseum Duisburg, über alle in der heutigen Zeit notwendigen medialen Präsentationsmöglichkeiten. Vom Diavortrag über Video, DVD, bis hin für Computer unterstützt Präsentationen mit Beamer, werden die Vorträge auf die Besuchergruppe abgestimmt.

Heutige Präsentationsschwerpunkte:
1. Entwicklung der Imkerei von der Korbimkerei bis zur modernen Magazinimkerei. Von der Honigwabenpresse aus Eiche bis zur modernen Edelstahl Honigschleuder. Die Königinnenzucht im Verlauf der imkereitechnischen Entwicklung.
2. Darstellung der Familie der Hautflügler – Honigbienen, Hummeln, Wespen, Hornissen, Waldameisen und Solitärbienen. Die verschiedenen Nestbauarten in Modellen und originalen Exponaten.
3. Sonderschau über die Sprache der Biene nach Prof. Karl von Fritsch und den Möglichkeiten der technischen Umsetzung in Form von Fundstellentestern und Schwerkraftsimulatoren.
Sonderveranstaltungen:
Schulungsveranstaltungen für Kindergärten, Schulen, Freizeiteinrichtungen. Fachvorträge für Imkerund an der Bienenhaltung interessierte. Zu diesen Fachvorträgen laden wir Wissenschaftler aus den Bieneninstituten ganz Deutschlands ein.