Karte vom Rheinland
bergbau-pic_0027

Essen – Bergbau- und Heimatmuseum im Paulushof

Stemmering 18
45259 Essen-Heisingen

Tel.: 0201 – 84 66 0 oder 0201 -46 64 71
Fax 0201 – 84 66 444

Öffnungszeiten: täglich von 9 – 18 Uhr,
Eintritt: frei, Führungen nach vorheriger telefonischer Anmeldung.

Heisingen liegt im Süden von Essen auf einer Halbinsel zwischen der Ruhr und dem Baldeneysee. Hier stand die Zeche Carl Funke, eine der ersten Ruhrzechen. Seit der Schließung 1973 wurde der größte Teil der Gebäude abgerissen und das Gelände rekultiviert.
Im Mittelpunkt der Präsentation des 1984 gegründeten Heimatmuseums stehen Dokumente zur Geschichte des Heisinger Bergbaus sowie über die Entstehung und Entdeckung der Kohle.
Heisingen gehörte seit dem frühen 9. Jahrhundert zum Lande Werden.
Die Geschichte der 23 Bauernhöfe, die seit dem 14. Jahrhundert dokumentiert sind, wird anschaulich dargestellt. Darüber hinaus wird die Kirchen-, Schul-, Dorf- und Bevölkerungsgeschichte behandelt und die Geschichte der Ruhr, der Ruhrschiffahrt und des Baldeneysees.

Email:

info@museum-heisingen.de

www.museum-heisingen.de