Karte vom Rheinland

Düsseldorf – Filmmuseum

Schulstr. 4
40213 Düsseldorf

Tel.: (02 11) 899 22 32
Fax: (02 11) 899 37 68

Öffnungszeiten: Di – So 11 – 18 Uhr, Feiertage 11 – 18 Uhr
geschlossen: Montag und an folgenden Feiertagen: Altweiberfasnacht, Karnevalssonntag, 1. Mai, 24. und 25. Dezember, 31. Dezember, Neujahr

Eintritt: € 5,00, ermäßigt € 2,50
Eintrittsfreier Sonntag für Besucherinnen und Besucher an allen Sonntagen im Jahr 2019
Schulklassen, Kinder und Jugendliche (bis einschließlich 18 Jahren): Eintritt frei
Jugendliche bis 21 Jahren freitags Eintritt frei
Happy Hour: Eine Stunde vor Schließung ist der Eintritt in die Dauerausstellung täglich frei!

Im Filmmuseum dreht sich alles um Mythos und Magie, Illusion und Idole, Tricks und Träume. Plakate, Projektoren, Kameras, Kostüme (und Kulissen) erzählen die Geschichte des Films und dokumentieren Aspekte des über 110 Jahre alten Mediums, das sich von der Jahrmarktunterhaltung zur Kunstform und Unterhaltungsindustrie entwickelte.

Der Rundgang über vier Etagen und auf 2000 qm Fläche beginnt mit den Stars. Regisseure wie Federico Fellini, Alfred Hitchcock und Sergej Eisenstein sind ebenso zu finden wie Filmidole von Marlene Dietrich bis Charly Chaplin. Kostüme, Accessoires und Auszeichnungen einiger Größen der Filmgeschichte sind zu bewundern: Oscar und Lola, der Bär aus Berlin und das Bambi.

Über die Vorgeschichte der Kinematographie mit Schattenspiel, Wundertrommel, Laterna Magica und Guckkasten geht es ins Filmstudio, wo die Drehbedingungen auf dem Set nachgestellt sind. Eine Blue Box erlaubt, sich selbst im Film zu sehen.

Neben der Dauerausstellung bietet das Filmmuseum Führungen, praktische Seminare, Kindergeburtstage, Filmreihen und andere Veranstaltungen rund um die Kinematographie an. Konzerte auf der historischen Welte-Kinooregl in der „Black Box“, dem hauseigenen Kino des Filmmuseums, ergänzen das Angebot.

Kontakt:

filmmuseum@duesseldorf.de

Das Filmmuseum im Internet: